Hermes

Griechischer Gott, von den Römern dem Merkur gleichgesetzt, Sohn des Zeus und der Maia, galt als besonders erfinderisch und verschmitzt. Er war ursprünglich Natur- und Hirtengott (Urbild des guten Hirten), wurde später Götterbote, Gott des Handelns, Schutzpatrone der Gastronomie, der Wege der Wanderer, der Diebe, des Schalfs und Traums, Begleiter der Geister der Verstobenen, nach der Unterwelt, Erfinder der Lyra. Seine Gutmütigkeit zeigt sich im Verhältnis zu den Kindern, z.B. zum kleinen Dionysos. Hermes wurde als anmutiger Jüngling mit Heroldstab, Flügleschuhen und Reisehut dargestellt. Die Römer, die in Hermes besonders den Gott der Kaufleute sahen, gaben ihm zu den überkommen Attributen noch den Geldbeute. In der Spätantike spielte er als Hermes Trismegistos eine Rolle.